Montag, 2. Mai 2016

Spartipps für den Alltag



Hallo meine Lieben.
heute soll es einmal um etwas gehen, was für den Alltag nicht ganz unwichtig ist. Geld. Jeder möchte gerne reich sein und sich alles leisten können, was er sich wünscht. Doch gerade das ist nicht ganz so einfach. Meist ist erst der 10. des Monats und schon ist das ganze Geld weg, weil man es für den neuen Concealer von Catrice oder ein Top von Zara ausgegeben hat, welches man schon 10fach besitzt. Deswegen hier ein paar Tipps, wie man sein Geld wirklich gut sparen kann.


Der erste Tipp soll dazu dienen einfach mal ein bisschen Geld an die Seite zu legen. Jeder kennt das wenn er in seiner Jacke ein paar Münzen findet oder an der Kasse Kleingeld zurück bekommt und es einfach in den Taschen verschwindet. Kleingeld ist für uns oft schon überflüssig und wir nehmen es gar nicht mehr richtig wahr. Doch genau das ist eine gute Möglichkeit zu sparen. Wenn man jeden Tag einfach sein überflüssiges Kleingeld in ein Glas tut, angenommen jeden Tag 50ct - 1€, sind das im Jahr 182€ - 365€. Eine Menge Geld für ein bisschen Kleingeld oder etwa nicht? 

10min länger schlafen und dafür Geld in der Cafeteria oder beim Imbiss ausgeben. Aber ist es das wirklich wert? Ein normales Sandwich kostet bei uns in der Cafeteria 2,35€, angenommen man kauft sich jeden Werktag bei der Arbeit oder in der Schule eins, dann wären das 47€ im Monat. 47€ im Monat, die man sich eigentlich einsparen kann. Deswegen lieber 10min früher aufstehen und sich ein leckeres Pausenbrot machen und das Geld sparen. 


Wenn man dann irgendwann doch shoppen geht und sein Geld investiert, dann ist ein guter Tipp nicht mit Karte zu zahlen, sondern in Bar. Oft weiß man gar nicht wie viel Geld man auf seinem Konto hat und kennt da auch keine Grenzen sein Geld auszugeben. In Bar ist dies allerdings anders, man denkt 2mal drüber nach, ob man seinen 100€ Schein dafür wirklich anbrechen möchte. Eine andere gute Methode ist, bei jedem Kauf 10min Bedenkzeit einzulegen und sich länger im Laden aufzuhalten. Denn dann denkt man noch einmal darüber nach, ob man das T-Shirt wirklich braucht.

Eine gute Alternative zum normalen einkaufen, sind Second-Hand Läden oder Portale wie Kleiderkreisel, Ebay Kleinanzeigen, Zamaro, etc. Dort kann man Kleidung, ... aus 2.Hand kaufen. Die Kleidung, ... muss nicht einmal gebraucht sein, viele verkaufen dort auch ungenutzte Kleidung oder sogenannte Fehlkäufe. Natürlich könnt ihr auch selber eure Kleidung, ... dort verkaufen und euch ein bisschen nebenher verdienen, also schaut einmal rein:)

Müsst Ihr eure Handyrechnung/flat selber bezahlen? Dann solltet ihr euch immer wieder erkunden, ob es eine preiswertere Alternative gibt, denn auch damit könnt ihr sparen. Wenn es auch pro Monat nur 3€ sind, im Jahr sind dies wiederrum 36€, die man sich hätte sparen können.
 
Mein letzter Tipp, wird dem einen vielleicht ein bisschen komisch vorkommen. Hier soll es nämlich um das Pfandflaschen sammeln gehen. Ihr sollt jetzt nicht irgendwo in die Stadt gehen und in Mülleimern suchen. Vielmehr meine ich damit, dass Ihr wenn euch der Durst erreicht und Ihr euch etwas zu trinken kauft, die Flaschen nicht stehen lässt oder wegschmeißt, sonder behaltet, auch wenn sie etwas platzeinnehmend sind. Genauso könnt Ihr wenn man in der Schule/Arbeit ist, herrenlose Flaschen mitnehmen und glaubt mir davon gibt es wirklich einige. Eine normale Pfandflasche hat 25ct Pfand, eine Hartplastik Pfandflasche 15ct und eine Bierflasche 8ct. Man bräuchte also nur 4Flaschen für 1€, wenn man also jeden Tag nur 4Pfandflaschen finden würde, wären das in einem Jahr schon 365€, die man sich ohne große Mühe einfach so dazu verdient hat.

Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen mit meinen Spartipps ein bisschen helfen, so dass das Geld nicht schon am 10. des Monats weg ist, sondern das noch etwas dazu kommt.♥♥







Keine Kommentare: