Sonntag, 29. Mai 2016

♥ Lush | Badekugeln | DIY ♥

So gut wie Jeder kennt die Lush Produkte und so gut wie Jeder der sie kennt, liebt sie auch. Doch ganz so einfach ist es meistens nicht. Der nächste Lush Store ist entweder zu weit weg oder man möchte nicht so viel Geld ausgeben. Dazu muss ich allerdings sagen, Geld bei Lush lassen ist eine gute Sache. Ich habe mich darüber etwas informiert, auch bei einer Freundin die sich sehr gut damit auskennt, schaut doch mal auf ihrem Instagram Account nach, sie heißt dort @thecraftart. Als erstes muss man sagen, Lush lebt sehr umweltbewusst. Sie reden selber von "Nackten" Produkten und wieso? Die Produkte werden ohne Verpackung verkauft. Dadurch wird einiges an Verpackungs-, also Plastikmüll eingespart. Das Geld was also für Verpackung, etc. eingespart wird, geht dadurch in hochwertige, fair gehandelte Produkte, die zur Herstellung der Badekugeln, Shampoos und so weiter, benötigt werden. Wenn es dann doch mal nicht ganz ohne Plastik geht, ist es jedenfalls 100% recyceltes Plastik, was die meisten Hersteller nicht von sich behaupten können. Genauso auch bei Geschenkverpackungen, nur das diese aus 100% aus recycelten Papier bestehen. Das alles könnt ihr auf der Lush Website nachlesen.

Ist es dann trotzdem mal so, dass der nächste Lush Store zu weit weg ist und man nicht so oft dorthin kommt, kann man auf jeden Fall  seine Badekugeln selber herstellen, aber selbst bei dieser eigenen Herstellung merkt ihr, wie teuer so eine Badekugel wirklich ist und denkt noch einmal darüber nach ob Lush das Geld nicht doch wert ist. Es ist es wert!

Für die Badekugeln braucht ihr erst einmal eine Form. Ich habe mir dazu 2 Kugelformen auf Amazon bestellt. Es gibt sie in vielen verschiedenen Größen, als auch Formen. Dabei habe ich mich für eine 8cm große Kugelform entschieden, also einfach normal und schlicht. Eine größere würde ich nicht empfehlen, wirklich man verschätzt sich da. dann braucht ihr noch einige Zutaten: (ca. 3 Badekugeln)

Grundrezept:
·       200g Zitronensäure
·       300g Natron
·       1 Cup Speisestärke
·       1Cup Öl
·       gegebenfalls Duschgel
  
Verzieren:
·       Lebensmittelfarbe
·       Kosmetiköl
·       Tee
·       Blüten
·       Badesalze/Tablette



Als erstes tut ihr alle trockenen Zutaten in eine Schüssel und vermischt sie dann gründlich. Dann fügt ihr die flüssigen Zutaten zu, hier solltet ihr sehr gut aufpassen, das ihr nicht zu viel benutzt. Wenn ihr das alles gut vermengt habt, sollte eine Konsistenz entstehen, die sich wie nasser Sand anfühlt. Wenn man die Mischung in der Hand zusammendrückt muss sie zusammenbleiben.

Weiter zum Verzieren. Nun solltet ihr euch überlegen, ob ihr Farben mit ins Spiel bringen wollt, denn auch eine weiße Badekugel kann sehr schön sein. Je nachdem solltet ihr die Mischung dann auf einzelne Schüssel verteilen. Beim einfärben solltet ihr vorsichtig sein, denn je nach Lebensmittelfarbe kann schon eine Zahnstocherspitze reichen um die ganze Menge kräftig einzufärben. Wollt ihr noch einen schönen Geruch könnt ihr je nach Farbe ein Öl hinzufügen, dabei aber schnell umrühren, denn das Öl reagiert leicht mit der Mischung, was aber nicht schlimm ist.

Wenn man das alles fertig hat kommt man nun zu dem kreativem Teil, das Befüllen der Kugeln. Ihr könnt hierbei eure Kreativität freien Lauf lassen, nur eins ist wichtig immer ganz fest drücken. Außerdem solltet ihr, und ich spreche hier aus eigener Erfahrung, wirklich eine ganz geringe Menge von dem Badesalz verwenden, denn sonst hat die Kugel einen schlechten halt und fällt auseinander.Habt ihr die beiden Hälften gefüllt kommt es nun zum zusammenpressen. Auch hier solltet ihr darauf achten, das in jeder Hälfte etwas mehr Mischung als nötig drin ist, damit es besser hält und nicht auseinander fallen kann. Ist die Kugel nun komplett, tut ihr sie am besten in eine halbe bis ganze Stunde in euer Gefrierfach. Danach vorsichtig öffnen. Die fertige Kugel dann an einen sicheren Ort zum trocknen stellen.


Ich hoffe euch hat der Post gefallen und ihr probiert es vielleicht selber, indem Falle markiert mich doch gerne unter einem Bild auf Instagram oder sonst was. Ich freu mich ♥


Keine Kommentare: